Ladeeinheiten im KV

Slider

 

Allgemein

Ladeeinheiten (LE) stellen im Kombinierten Verkehr das Objekt des Umschlags und gleichzeitig den Schutz der zu transportierten Güter dar. Die bekannteste und gebräuchlichste Form der LE im KV ist der Container. Ein Fahrzeug selbst kann ebenfalls eine LE darstellen. Im Zuge diverser Innovationen von Verkehrsträgern haben sich unterschiedliche Formen von LE herausgebildet, ebenso wie spezifische Umschlagsysteme, die sich an die individuellen Voraussetzungen und Bedingungen der LE angepasst haben. Gleichzeitig haben sich durch den Massengüterverkehr, besonders durch den internationalen bzw. interkontinentalen Seeverkehr durch Containerschiffe, Vereinheitlichungen und Normierungen hinsichtlich Größe und Ausstattung der LE durchgesetzt. Durch standardisierte und genormte LE kann insbesondere:

  • wirtschaftlicher Umschlag,
  • einfacheres Handling,
  • bessere Raumnutzung,
  • leichtere Lagerung und
  • bessere Erfassungsmöglichkeit von Informationen, Statistiken und Abrechnung gewährleistet werden.

Diese Vorteile treffen nur ein, sofern Transport-, Umschlag- und Lagervorgänge mit LE durchgeführt werden, welche allgemein anerkannt und international standardisiert sind.

Anteil der Behälterarten im KV Schiene/Straße 2016, bezogen auf die Anzahl der Transporteinheiten

(Daten: Destatis, Darstellung: SGKV)

Anteil der Behälterarten im KV Binnenschiff 2016, bezogen auf die Anzahl der Ladungsträger

(Daten: Destatis, Darstellung: SGKV)

 


 

Übersicht Ladeeinheiten

Innerhalb des weltweiten Güterstromes haben sich mehrere Systeme von LE herausgebildet, die verschiedene Möglichkeiten des Transports und Umschlags unterstützen. Kennzeichnend sind dabei maritime und kontinentale LE, die bedingt durch ihren Einsatz jeweils unterschiedliche technische Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und Variationen besitzen.  

Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
KONTINENTALE LADEEINHEITEN
MARITIME LADEEINHEITEN
Normung
Platzsparende Lagerung
Weltweiter Einsatz
Erschwerte Be- und Entladung
(Abstellung nur auf dem Boden möglich)
Mangelnde Kompatibilität mit Europapaletten
Europäische Maßvorgaben
Kompatibilität mit Europapaletten
Einsatz europaweit und in das
kontinentale EU-Ausland (z.B. China)
Eingeschränkte Stapelbarkeit
Teilweise kein interkontinentaler Transport
aus Übersee möglich (bspw. Sattelauflieger)
Stapelbar
Robust
Slider

_____________________________________

vgl. Arnold et al. (2008), Handbuch der Logistik
vgl. Posset et al. (2014), Intermodaler Verkehr Europa